Startseite Kontakt Impressum
Regina Liedtke, Praxis für kreatives Gestalten und Supervision
 

Kunst- und Gestaltungstherapie

 
 

Mir selbst auf die Spur kommen – im kreativen Gestalten

 
     
 


RegenbogenAls kleines Kind haben wir alle gemalt. Wir hatten noch das natürliche innere Wissen, dass wir es können. Aber leider sind unsere Malereien damals nicht so richtig wertgeschätzt und wir selbst nicht unterstützt und in unserem persönlichen Ausdrucksvermögen gefördert worden.
In der Werteskala unserer Gesellschaft ist das freie kreative Gestalten mit Farben, Materialien oder anderen Ausdrucksmitteln weit abgedrängt in den Bereich von Dekoration und Hobby oder überhöht und delegiert an wenige Künstler, die eben können (sollen), was man selbst nicht kann. Doch gerade in einer hochtechnisierten und leistungsbezogenen Welt wie der unsrigen, in der wir in weiten Bereichen unseres Kunst- und GestaltungstherapieLebens von außen bestimmt und begrenzt werden, ist das freie Malen und Gestalten eine Möglichkeit, die eigene Kreativität zu entwickeln und verschiedene Seiten der eigenen Persönlichkeit zu entdecken.

Zu Ihrem Erstaunen stellen Sie dann beispielsweise fest, dass Sie das Malen nicht verlernt haben, auch wenn Sie mit dem oft gehörten Satz „Ich kann nicht malen!“ angetreten sind. Ja, vielleicht ging es sogar ganz leicht. Und wenn Sie auf Schwierigkeiten stoßen, dann ist, anders als damals, jetzt jemand da, der Sie begleitet und unterstützt.

Pegasus aus TonDie tiefenpsychologische und transpersonale Kunst- und Gestaltungstherapie bietet einen offenen Raum von Akzeptanz und Verstehen. Über das freie Gestalten mit Farben, Papieren, Ton, Holz, ... oder auch mit Worten, Stimme und Bewegung finden Menschen ihren eigenen kreativen Ausdruck. Oft fühlen sie sich schon gleich zu Beginn durch den jeweils eigenen Aufforderungscharakter der angebotenen Materialien angesprochen und haben Lust, sie auszuprobieren. Farben beispielsweise ermöglichen besonders den Ausdruck von Gefühlen und Empfindungen. Sie wählen vielleicht eher eine leuchtende oder gedämpfte, kalte oder warme, helle oder dunkle Farbigkeit. Beim Zeichnen mit Stiften können sie von zart bis kräftig den Druck variieren, beim Malen mit Wasserfarben gibt es ein Spektrum von Möglichkeiten zwischen Arbeitstisch mit Speckstein und Werkzeugenwässrig-zerfließend, trocken, pastos-dick oder dünn, miteinander vermischt, flächig zugestrichen, locker übereinandergeschichtet, usw. Der Ton ist eine weiche, frei formbare Masse, in der jede Berührung ihre Spur hinterläßt, wohingegen Holz und (Speck)stein ihnen durch ihre Festigkeit und vorgegebene Form mehr Widerstand entgegensetzen.
In der Kunsttherapie lernen sie durch den praktischen Umgang mit Materialien sich selbst besser kennen. Der bild- und symbolhafte Charakter der entstehenden Gestaltungen ermöglicht es, sich in Begleitung der Therapeutin einen Zugang zum eigenen Unbewußten schaffen.


Monster aus Ton Ungelöste Konflikte, Gefühle wie Wut, Trauer, Ängste, ... oder Gedanken und Vorstellungen können ausgedrückt und somit anschaulich und handhabbar gemacht werden. Dabei bietet die Therapeutin eine Brücke des Verstehens an durch ihre Kenntnis der Materialien und Methoden wie auch der Bild- und Symbolsprache der menschlichen Seele. So können auftauchende Schwierigkeiten beispielsweise in der Arbeit mit dem Material konkret Schlange aus Tonwahrgenommen und bewältigt werden oder zeigen sich als Widerspruch innerhalb eines symbolischen Bildes und weisen somit den Weg zu neuen Lösungsmöglichkeiten. Oft sind aber auch im kreativen Gestaltungsprozeß neue Ideen und Möglichkeiten gewissermaßen „von selbst“ entstanden und wollen nur noch gesehen und angenommen werden. Das kunsttherapeutische Gestalten bildet einen intermediären Raum zwischen Realität und Traum, in dem wir Zugang zu einem tiefen Wissen haben und die Selbstheilungskräfte der Seele erfahren.


Für Menschen

  • die Neues über sich erfahren und sich kreativ weiterentwickeln wollen
  • die einen tieferen Sinn im Leben suchen
  • in schwierigen Lebenssituationen
    (z.B. Midlifecrisis, Burnout, Karriereknick, Wechseljahre, in Belastungs- und Reifungskrisen oder als Trauerbegleitung)
  • mit psychosomatischen Erkrankungen
    (z.B. Magen- /Darmerkr., Hauterkr., Ess-Störungen,  Wirbelsäulenleiden, Gynäkologischen Beschwerden, u.a.)
  • mit psychischen Problemen
    (z.B. Selbstwertprobleme, Depressionen, Ängste, Zwänge, ...)
  • die auf ihrem Weg der Persönlichkeitsentwicklung, Selbstwerdung / Individuation eine Begleitung wünschen

Auch als Einzel-Selbsterfahrung / Lehrtherapie für Kunsttherapie-Ausbildungskandidaten


Kosten

kostenloses Vorgespräch,
1 Einzelstunde (60 min.) = 80,00 EUR


 
 
© Regina Liedtke | Diese Seite ist optimiert für 1024 x 768 Pixel | webdesign by medienzauber.de